AUFFORSTUNGSPROJEKT
ÜBERSICHT

Unser Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain im Süden Ecuadors startete im November 2021 nach mehr als zwei Jahren Planung, Vorbereitung und Fundraising. 
Das Projekt ist eine Zusammenarbeit unseres Vereins mit der Asociación Finca Sagrada - einer lokalen NonProfit Organisation.
Unser Projekt-Koordinator, Cristian Ojeda, und seine Feld-Equipe führen die Feldarbeiten aus und pflanzen die Bäume. Schon während des zweijährigen Pilotprojekts (2021-2023) konnten wir mehr als 18'700 Bäume auf einer Fläche von rund fünf Hektaren pflanzen. 
Zu unserem innovativem Renaturierungssystem gehören ausserdem horizontale Gräben die Regenwasser auffangen und speichern. Von diesen konnten wir bereits 840 m anlegen. Das war aber erst der Anfang: Der Berg umfasst ca. 200 Hektare, die darauf warten zu einem Naturreservat umgestaltet zu werden!
AUFFORSTUNGSPROJEKT
ÜBERSICHT
Unser Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain im Süden Ecuadors startete im November 2021 nach mehr als zwei Jahren Planung, Vorbereitung und Fundraising. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit unseres Vereins mit der Asociación Finca Sagrada - einer lokalen Non-Profit Organisation.
Unser Projekt-Koordinator, Cristian Ojeda, und seine Feld-Equipe führen die Feldarbeiten aus und pflanzen die Bäume. Schon während des zweijährigen Pilotprojekts (2021-2023) konnten wir mehr als 18'700 Bäume auf einer Fläche von rund fünf Hektaren pflanzen. Zu unserem innovativem Renaturierungs-System gehören ausserdem Regenwasser-Auffangstrukturen, von denen wir in dieser Zeit 840 m anlegen konnten. Das war aber erst der Anfang: Der Berg umfasst ca. 200 Hektare, die darauf warten zu einem Naturreservat umgestaltet zu werden!



UNSER  PROJEKT

Auf dem Sacred Mountain - dem Heiligen Berg - lassen wir gemeinsam mit unseren Partnern der Asociación Finca Sagrada den ursprünglichen Bergregenwald wieder erblühen. Wir steigern die Bodenfruchtbarkeit, pflanzen Bäume erschffen so einen wertvollen Lebensraum, der gleichzeitig hilft das Klima zu schützen - und wir unterstützen damit die lokale Gemeinschaft!

DER SACRED MOUNTAIN

Der Berg umfasst rund 2 km2 Fläche und hat eine höhe von knapp 800 m. Er liegt im Süden Ecuadors nahe der kleinen Stadt Vilcabamba (Loja) - einem beliebten Ferienort. Mehr erfahren...

UNSER VORGEHEN

Die Bedingungen für junge Bäume auf dem Sacred Mountain sind harsch. Deshalb haben wir uns ein innovatives System für die Wiederaufforstung ausgedacht, für das wir uns bei Methoden der Permakultur bedienen. Mehr erfahren...

PROJEKT-TEAM

Lerne die Menschen und Geschichten hinter dem Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain kennen - was uns antreibt und welche Werte wir leben.
Mehr erfahren...

UNSERE  ZIELE

Das zentrale Ziel unserer Wiederaufforstung ist die möglichst natürliche Wiederherstellung eines standortgerechten Waldes und dessen langfristiger Schutz als Lebensraum für die atemberaubende Biodiversität der Region. Darüber hinaus wurde weitere Teilziele definiert.

Arten- und Klimaschutz

Unser Wald schafft wertvollen Lebensraum für vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen, entzieht der Atmosphäre grosse Mengen CO2 und speichert diese dauerhaft. Mehr erfahren...

Umweltbildung

Mit einem Umweltbildungsprogramm sensibilisieren wir die Bevölkerung für Themen wie Naturschutz, Ökosystemdienstleistungen, Wasserqualität und den Umgang mit (Plastik-) Abfall. Mehr erfahren...

Nachhaltige Entwicklung

Im kleinen Dorf Tumianuma, wo unsere Wiederaufforstung stattfindet, tragen wir u.a. mit einem sanften Öko-Tourismus und der Unterstützung eigener Initiativen der Community zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.
Mehr erfahren...
SPENDEN

Unterstütze unser Projekt mit einer Spende und Hilf neuen Lebensraum für bedroht Arten zu schaffen und gleichzeitig das Klima zu schützen.
Für eine lebenswerte Welt - Jetzt und in Zukunft!

ÜBERSICHT
Unser Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain im Süden Ecuadors startete im November 2021 nach mehr als zwei Jahren Planung, Vorbereitung und Fundraising. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit unseres Vereins mit der Asociación Finca Sagrada - einer lokalen Non-Profit Organisation.
Unser Projekt-Koordinator, Cristian Ojeda, und seine Feld-Equipe führen die Feldarbeiten aus und pflanzen die Bäume. Schon während des zweijährigen Pilotprojekts (2021-2023) konnten wir mehr als 18'700 Bäume auf einer Fläche von rund fünf Hektaren pflanzen. Zu unserem innovativem Renaturierungs-System gehören ausserdem Regenwasser-Auffangstrukturen, von denen wir in dieser Zeit 840 m anlegen konnten. Das war aber erst der Anfang: Der Berg umfasst ca. 200 Hektare, die darauf warten zu einem Naturreservat umgestaltet zu werden!


UNSER PROJEKT

Auf dem Sacred Mountain lassen wir gemeinsam mit unseren Partnern der Asociación Finca Sagrada den ursprünglichen Bergregenwald wieder erblühen. Wir steigern die Bodenfruchtbarkeit, pflanzen Bäume erschffen so einen wertvollen Lebensraum, der gleichzeitig hilft das Klima zu schützen - und wir unterstützen damit die lokale Gemeinschaft!

DER SACRED MOUNTAIN
Der Berg umfasst rund 2 km2 Fläche und hat eine höhe von knapp 800 m. Er liegt im Süden Ecuadors nahe der kleinen Stadt Vilcabamba (Loja) - einem beliebten Ferienort. Mehr erfahren...
UNSER VORGEHEN
Die Bedingungen für junge Bäume auf dem Sacred Mountain sind harsch. Deshalb haben wir uns ein innovatives System für die Wiederaufforstung ausgedacht, für das wir uns bei Methoden der Permakultur bedienen.
UNSER PROJEKT-TEAM
Lerne die Menschen und Geschichten hinter dem Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain kennen - was uns antreibt und welche Werte wir leben. Mehr erfahren...

UNSERE  ZIELE

Das zentrale Ziel unserer Wiederaufforstung ist die möglichst natürliche Wiederherstellung eines standortgerechten Waldes und dessen langfristiger Schutz als Lebensraum für die atemberaubende Biodiversität der Region. Darüber hinaus wurde weitere Teilziele definiert.
ARTEN- UND KLIMASCHUTZ
Unser Wald schafft wertvollen Lebensraum für vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen, entzieht der Atmosphäre grosse Mengen CO2 und speichert diese dauerhaft.
Mehr erfahren...
UMWELTBILDUNG
Mit einem Umweltbildungsprogramm sensibilisieren wir die Bevölkerung für Themen wie Naturschutz, Ökosystem-dienstleistungen, Wasserqualität und den Umgang mit (Plastik-) Abfall.
NACHHALTIGE ENTWICKLUNG
Im kleinen Dorf Tumianuma, wo unsere Wiederaufforstung stattfindet, tragen wir u.a. mit einem sanften Öko-Tourismus und der Unterstützung eigener Initiativen der Community zu einer nachhaltigen Entwicklung bei. Mehr erfahren...
HERAUSFORDERUNG:

FEUER

Das einizige Hindernis für die natürliche Regeneration des Waldes auf dem Sacred Mountain, sind regelmässig auftretende Feuer. Diese werden von den Landwirten der Region zur Erneuerung ihrer Weiden gelegt und geraten immer wieder ausser Kontrolle. Mit verheerenden Folgen...


ÖKOLOGIE

Gemessen pro Fläche ist Ecuador das biodiverseste Land der Erde. Dort befinden sich gleich zwei Megadiverse Zonen: der Chocó-Regenwald im Nordwesten und die Ostflanken der Anden. Dort befindet sich Podocarpus-Nationalpark - der "Botanische Garten Amerikas" (Alexander von Humbolt). Unweit dieses Biodiversitäts-Hotspots, im Zentralgebirge der Anden, befindet sich der Sacred Mountain.

ECUADOR UND DIE PROJEKTREGION

Gemessen an der Vielflat pro Fläche ist Ecuador das biodiverseste Land der Welt. Im Süden des Landes, wo es eher trocken ist, gibt es viele seltene endemische Arten. Mehr erfahren...

LEBEN AUF DEM SACRED MOUNTAIN

Im zweiten Jahr der Wiederaufforstung haben wir mit einem kleinen Biodiversitätsmonitoring begonnen. Wildtierkameras, eine junge Freelancerin und die Gruppe GIBS hilft uns die auf dem Sacred Mountain lebenden Tiere und Pflanzen zu erfassen. Mehr erfahren...

ZIELLEBENSRÄUME UND ZIELARTEN

Für unsere Wiederaufforstung haben wir Garlepps Pampaskatze (Leopardus garleppi) als Leitart und einige weitere Zielarten definiert. Beim Zielzustand des Waldes orientieren wir uns an den Lebensraum-Ansprüche dieser Arten. Gleichzeitig zeigt die Anwesenheit von Zielarten den Erfolg des Projekts. Mehr erfahren...


SOZIALES  ENGAGEMENT

Die Menschen der kleinen Gemeinde Tumianuma, in der sich unser Wiederaufforstungsprojekt befindet, leben überwiegend in ärmlichen Verhältnissen. Unser Projekt bietet einigen jungen Menschen und deren Familien ein faires Einkommen. Es stösst aber auch eigene Initiativen innerhalb der lokalen Bevölkerung an, die wir bestmöglich zu unterstützen versuchen. Gleichzeitig sind wir bemüht auch unsererseits zur nachhaltigen Entwicklung des Dorfes und seiner Bewohner beizutragen, u.a. mithilfe eines Umweltbildungsprogramms für Kinder und Erwachsene sowie dem Aufbau eines sanften Öko-Tourismus.

ÖKO-TOURISMUS

In wenigen Jahren wird der Sacred Mountain von einem strukturreichen Mosaik unterschiedlicher Sukzessions-Stadien des gepflanzten Bergwaldes bedeckt sein. Ein optimales Gebiet um Vögel und andere Wildtiere zu beobachten. Mehr erfahren...

WOMEN'S  INITIATIVE

Im Dorf formierte sich eine Gruppe von Frauen, die lernen möchten Bio-Gemüse selbst anzubauen. Nun möchten Sie zusammen etwas grösseres auf die Beine stellen: ein eigenes kleines Unternehmen. Details gibt es noch keine, deshalb ist es innerhalb des Projekt-Teams bisher nur als "Women's Initiative" bekannt. Mehr erfahren...

EL  ARTE  DE  RECIPROCIDAD

Unser Projekt-Koordinator Cristian engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Dafür gründete er den Verein "El Arte de Reciprocidad". Nun denken wir in unserem Projekt über Möglichkeiten der Inklusion nach. Mehr erfahren...

ÖKOLOGIE

Gemessen pro Fläche ist Ecuador das biodiverseste Land der Erde. Dort befinden sich gleich zwei Megadiverse Zonen: der Chocó-Regenwald im Nordwesten und die Ostflanken der Anden. Dort befindet sich Podocarpus-Nationalpark - der "Botanische Garten Amerikas" (Alexander von Humbolt). Unweit dieses Biodiversitäts-Hotspots, im Zentralgebirge der Anden, befindet sich der Sacred Mountain.

ECUADOR UND DIE PROJEKTREGION
Gemessen an der Vielflat pro Fläche ist Ecuador das biodiverseste Land der Welt. Im Süden des Landes, wo es eher trocken ist, gibt es viele seltene endemische Arten. Mehr erfahren...
LEBEN AUF DEM SACRED MOUNTAIN
Im zweiten Jahr der Wiederaufforstung haben wir mit einem kleinen Biodiversitätsmonitoring begonnen. Wildtierkameras, eine junge Freelancerin und die Gruppe GIBS hilft uns die auf dem Sacred Mountain lebenden Tiere und Pflanzen zu erfassen. Mehr erfahren...
ZIELLEBENSRÄUME UND ZIELARTEN
Für unsere Wiederaufforstung haben wir den Bergtapir (Tapirus pinchaque) als Leitart und einige weitere Zielarten definiert. Beim Zielzustand des Waldes orientieren wir uns an den Lebensraum-Ansprüche dieser Arten. Gleichzeitig zeigt die Anwesenheit von Zielarten den Erfolg des Projekts. Mehr erfahren...

SOZIALES ENGAGEMENT

Die Menschen der kleinen Gemeinde Tumianuma, in der sich unser Wiederaufforstungsprojekt befindet, leben überwiegend in ärmlichen Verhältnissen. Unser Projekt bietet einigen jungen Menschen und deren Familien ein faires Einkommen. Es stösst aber auch eigene Initiativen innerhalb der lokalen Bevölkerung an, die wir bestmöglich zu unterstützen versuchen. Gleichzeitig sind wir bemüht auch unsererseits zur nachhaltigen Entwicklung des Dorfes und seiner Bewohner beizutragen, u.a. mithilfe eines Umweltbildungsprogramms für Kinder und Erwachsene sowie dem Aufbau eines sanften Öko-Tourismus.

ÖKO-TOURISMUS
In wenigen Jahren wird der Sacred Mountain von einem strukturreichen Mosaik unterschiedlicher Sukzessions-Stadien des gepflanzten Bergwaldes bedeckt sein. Ein optimales Gebiet um Vögel und andere Wildtiere zu beobachten. Mehr erfahren...
WOMEN'S INITIATIVE
Im Dorf formierte sich eine Gruppe von Frauen, die lernen möchten Bio-Gemüse selbst anzubauen. Nun möchten Sie zusammen etwas grösseres auf die Beine stellen: ein eigenes kleines Unternehmen. Details gibt es noch keine, deshalb ist es innerhalb des Projekt-Teams bisher nur als "Women's Initiative" bekannt.
Mehr erfahren...
EL  ARTE  DE  RECIPROCIDAD
Unser Projekt-Koordinator Cristian engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Dafür gründete er den Verein "El Arte de Reciprocidad". Nun denken wir in unserem Projekt über Möglichkeiten der Inklusion nach.
Mehr erfahren...



UNSER  PROJEKT

Auf dem Sacred Mountain lassen wir gemeinsam mit unseren Partnern der Asociación Finca Sagrada den ursprünglichen Bergregenwald wieder erblühen. Wir steigern die Bodenfruchtbarkeit, pflanzen Bäume erschffen so einen wertvollen Lebensraum, der gleichzeitig hilft das Klima zu schützen - und wir unterstützen damit die lokale Gemeinschaft!

DER SACRED MOUNTAIN

Der Berg umfasst rund 2 km2 Fläche und hat eine höhe von knapp 800 m. Er liegt im Süden Ecuadors nahe der kleinen Stadt Vilcabamba (Loja) - einem beliebten Ferienort. Mehr erfahren...

UNSER VORGEHEN

Die Bedingungen für junge Bäume auf dem Sacred Mountain sind harsch. Deshalb haben wir uns ein innovatives System für die Wiederaufforstung ausgedacht, für das wir uns bei Methoden der Permakultur bedienen. Mehr erfahren...

PROJEKT-TEAM

Lerne die Menschen und Geschichten hinter dem Wiederaufforstungsprojekt Sacred Mountain kennen - was uns antreibt und welche Werte wir leben. Mehr erfahren...


UNSERE  ZIELE

Das zentrale Ziel unserer Wiederaufforstung ist die möglichst natürliche Wiederherstellung eines standortgerechten Waldes und dessen langfristiger Schutz als Lebensraum für die atemberaubende Biodiversität der Region. Darüber hinaus wurde weitere Teilziele definiert.

Arten- und Klimaschutz

Unser Wald schafft wertvollen Lebensraum für vom Aussterben bedrohte Tiere und Pflanzen, entzieht der Atmosphäre grosse Mengen CO2 und speichert diese dauerhaft. Mehr erfahren...

Umweltbildung

Mit einem Umweltbildungsprogramm sensibilisieren wir die Bevölkerung für Themen wie Naturschutz, Ökosystemdienstleistungen, Wasserqualität und den Umgang mit (Plastik-) Abfall. Mehr erfahren...

Nachhaltige Entwicklung

Im kleinen Dorf Tumianuma, wo unsere Wiederaufforstung stattfindet, tragen wir u.a. mit einem sanften Öko-Tourismus und der Unterstützung eigener Initiativen der Community zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.  Mehr erfahren...


SOZIALES  ENGAGEMENT

Die Menschen der kleinen Gemeinde Tumianuma, in der sich unser Wiederaufforstungsprojekt befindet, leben überwiegend in ärmlichen Verhältnissen. Unser Projekt bietet einigen jungen Menschen und deren Familien ein faires Einkommen. Es stösst aber auch eigene Initiativen innerhalb der lokalen Bevölkerung an, die wir bestmöglich zu unterstützen versuchen. Gleichzeitig sind wir bemüht auch unsererseits zur nachhaltigen Entwicklung des Dorfes und seiner Bewohner beizutragen, u.a. mithilfe eines Umweltbildungsprogramms für Kinder und Erwachsene sowie dem Aufbau eines sanften Öko-Tourismus.

Öko-Tourismus

In wenigen Jahren wird der Sacred Mountain von einem strukturreichen Mosaik unterschiedlicher Sukzessions-Stadien des gepflanzten Bergwaldes bedeckt sein. Ein optimales Gebiet um Vögel und andere Wildtiere zu beobachten. Mehr erfahren...

Women's Initiative

Im Dorf formierte sich eine Gruppe von Frauen, die lernen möchten Bio-Gemüse selbst anzubauen. Nun möchten Sie zusammen etwas grösseres auf die Beine stellen: ein eigenes kleines Unternehmen. Details gibt es noch keine, deshalb ist es innerhalb des Projekt-Teams bisher nur als "Women's Initiative" bekannt. Mehr erfahren...

El Arte de Reciprocidad

Unser Projekt-Koordinator Cristian engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für Menschen mit Behinderung. Dafür gründete er den Verein "El Arte de Reciprocidad". Nun denken wir in unserem Projekt über Möglichkeiten der Inklusion nach. Mehr erfahren...

JETZT SPENDEN

Unterstütze uns mit einer Spende und hilf damit unser Projekt weiterhin möglich zu machen. Mit deiner Spende erreichen wir mehr als Bäume zu pflanzen - wir säen nachhaltige Entwicklung!

Suchen